matcha-tee.info Matcha Tee Header

Matcha Tee Rezepte

Matcha Grüntee Pulver ist nicht nur die Basis für ein erfrischendes gesundes Tee-Getränk, sondern ein echter Tausendsassa in Hausbar und Küche, mit dem man viele Rezepte zaubern kann. Weil die Vitamine, Mineralien und Aminosäuren im Matcha Tee eine hervorragende Nahrungsergänzung darstellen, eignet sich Matcha Tee in jeder Form auch für viele Rezepte für ernährungsbewusste oder gar vegan lebende Menschen.

Matcha passt in die trendigen Smoothies ebenso gut wie in spritzige, sommerliche Limonaden, würzt Speisen, rundet Salatdressings ab und bringt Farbe in manches Backwerk oder manche Beilage: Der witzige, fast neon-grüne und frische Look ist dabei auf ein reines Natur-Produkt aus biologischem Anbau zurückzuführen.

Die vielseitige und dabei recht unkomplizierte Verwendbarkeit von Matcha Grünteepulver ist verblüffend. Kreative Geister entwickeln auf der Basis bekannter Matcha Tee Rezepte denn auch ständig Neues. Hier ist eine Reihe interessanter und beliebig ausbaufähiger Rezepte mit Matcha Tee aus dem Netz gesammelt und aufgeführt:

Matcha Latte - das Basis-Rezept

Matcha Latte Rezept

Nach dem Siegeszug des Chai Latte bietet sich nun als weitere leckere Alternative für kühlere Tage und besinnliche Stunden auch das Matcha Latte Rezept an. Benötigt werden nur wenige Zutaten, dafür ist das Ergebnis wohlschmeckend, wärmt schön durch und weckt schnell neue Lebensgeister.

Das Matcha Latte Rezept ist schnell umgesetzt: 80 Milliliter Wasser werden gekocht, anschließend lässt man sie auf etwa 80 Grad abkühlen. Zwei Bambuslöffelchen Matcha Pulver – das entspricht etwa einer Menge von zwei Gramm für eine starke Portion Tee – werden in die idealerweise vorgewärmte Matcha Schale gegeben. Man gießt das Wasser dazu und rührt mit Hilfe des Chasen, des Bambusbesens, oder auch ganz profan mit einem Milchaufschäumer so lange, bis sich das Teepulver aufgelöst hat und die Mischung schaumig aussieht.

Im zweiten Schritt wird auch die inzwischen erwärmte Milch aufgeschäumt und in ein großes Latte-Glas gefüllt. Den fertigen Matcha Tee gießt man nun langsam durch den Schaum hindurch in die Milch. Dabei entstehen grün-weiße Farbspiralen – bis sich der Matcha Latte beim Umrühren in ein hellgrünes Getränk mit weißer Schaumkrone verwandelt.

Variieren lässt sich dieses Heiß-Getränk natürlich mit Zucker, Stevia oder anderen Süßungsmitteln. Soja- oder Mandelmilch eignen sich übrigens für die Zubereitung ebenso gut wie Kuhmilch. Die Zugabe von Vanille oder Kakao beispielsweise erzeugt wieder neue Geschmacksvarianten.

Matcha Shakes und Smoothies Rezepte

Matcha Smoothie Rezept

Matcha Shake Rezepte basieren meist auf einem überaus simplen Grund-Rezept, das sich beliebig ausbauen und variieren lässt.

Etwa 300 Milliliter Milch – gern auch wieder neutrale oder aromatisierte Soja- oder auch Mandelmilch als Alternative, ein oder zwei Gramm Matcha Grünteepulver, Eiswürfel, Zucker, Stevia, Honig, Ahornsirup oder ein anderes, beliebiges Mittel zum Süßen sind die Zutaten.

Das Matcha Pulver wird mit zwei bis drei Esslöffeln der Milch glatt verrührt. Die restlichen Zutaten werden mit Pürierstab oder im Standmixer verarbeitet. Dabei können beispielsweise auch eine Banane, eine Mango oder andere Früchte mitgemixt werden, ganz nach Geschmack. Das Matcha Getränk ist fertig, wenn es schäumt. Der Farbe wegen kann man oben auf den Schaum etwas Matcha Pulver stäuben.

Ein weiteres, überaus gesundes Matcha Getränk besteht aus einer Handvoll frischer Mandeln, zwei bis vier Bambuslöffeln mit Matcha Extrakt, mehreren Teelöffeln Kokosraspel und frischen Cranberries, zu eine halbe Bio-Zitrone. Dazu kommt natürlich noch ein Quantum frisches Trinkwasser. Verwendet wird am besten einer der Hochgeschwindigkeitsmixer, die speziell für die Herstellung frischer Smoothies angeboten werden.

Matcha Schokolade Rezept

Matcha Schokolade Rezept

Mit Hilfe von Matcha Teepulver lassen sich vegane Bio-Pralinen aus Matcha Schokolade herstellen. Dazu werden Bio-Kakaobutter, Cranberries, Matcha Teepulver, gegebenenfalls Pistaziencreme, und Ahornsirup benötigt. Dieses Matcha Rezept ist verblüffend einfach auszuführen, erfordert nur ein wenig Geduld.

Die Kakaobutter wird im Wasserbad geschmolzen, ein Teelöffel Pistaziencreme, ein Schuss Ahornsirup und zwei gehäufte Bambuslöffel mit Matcha Pulver werden beigefügt. Das Ganze wird gründlich und glatt verrührt. In die Pralinenförmchen kommen nun zuunterst die aufgeschnittenen Cranberry-Stücke und die übrige Mischung wird eingefüllt, die Förmchen kommen für eine Stunde in den Kühlschrank – fertig ist eine vegane köstliche Alternative für Schokopralinen, nämlich die Matcha Variante.

Nama Choco Rezept – Die japanische Schokolade

Nama Choco Rezept

Diese Matcha Schokolade sieht nicht nur fabelhaft aus, sie ist auch weich, cremig und schmeckt köstlich. Die Herstellung ist etwas aufwändig, das Ergebnis lohnt aber jede Mühe.

An Zutaten benötigt man 150 Gramm weiße Schokolade, 50 Milliliter Sahne, ein bis zwei Esslöffel Matcha Likör, zwei Teelöffel Matcha Teepulver zum Backen und noch einmal etwa dieselbe Menge zum Dekorieren. Etwa 20 Gramm Butter und Mizuname Reissirup vervollständigen die Liste.

Das Matcha Pulver wird mit dem Likör zu einer zähen Paste vermischt, die Konsistenz kann durch etwas von dem Reissirup perfektioniert werden. Die Sahne wird gekocht, die weiße Schokolade zerkleinert – sie verflüssigt sich entweder im Wasserbad oder mit Hilfe der heißen Sahne. Die Matcha Likör- und Pulverpaste wird anschließend untergerührt. Wird die Butter mit verwendet, sind die fertigen Schokoladenstücke später gut formbar. Eine rechteckige Backform wird mit Papier ausgelegt: Darin kann die Schokoladen-Matcha-Masse über Nacht im Kühlschrank wieder fest werden. Anderntags schneidet man Stücke und wälzt sie im Tee-Pulver, das zur Dekoration beiseite gestellt wurde.

Wer sich hier etwas Mühe gibt und hochwertige Bio-Zutaten sucht und verwendet, hat gleich ein passendes Extra-Geschenk für Tee-Liebhaber: Diese Version der Matcha Schokolade ist ein echter Genuss.

Matcha Drinks und Matcha Cocktails Rezepte

Matcha Drink Cocktail Rezept

Matcha Drinks mit oder ohne Alkohol werden ebenfalls immer beliebter. Das auffällig frische Hellgrün des Matcha Pulvers macht die Mixturen auch optisch attraktiv. Als Grundausrüstung an der Bar benötigt man eine Matcha Schale und einen Chasen, den kleinen Bambusbesen zum Verrühren und Aufschäumen des Teepulvers. Zum Abmessen der gewünschten Mengen eignet sich auch ein Barlöffel. Wer auf den Bambusbesen und die Schale verzichten möchte, arbeitet mit einem Shaker.

Eine einfache alkoholfreie Erfrischung mit Matcha Pulver ist im Shaker rasch hergestellt: Eis, ein bis zwei Gramm Matcha Pulver, eventuell Limettensaft oder eine anderen Zutat, Fruchtsaft oder Wasser kräftig und schaumig geschüttelt löscht im Sommer den Durst. Wer möchte, kann Ahornsirup, Zucker oder Stevia beispielsweise zum Matcha Cocktail hinzufügen und mit-schütteln.

Ein weiterer kühler Drink wird folgendermaßen zubereitet: Etwa ein Gramm Matcha Teepulver wird mit 80 Grad heißem Wasser und Bambus-Besen in der Schale angerührt. Dann folgen Limettensaft, eine halbe Limette und Limettensirup, die zusammen mit 200 Milliliter und dem schaumig gerührten Matcha Tee im Cocktail-Shaker vermischt werden. Limettensaft und –sirup werden dabei jeweils nach Wunsch dosiert. Dieser Sommerdrink in quietschgrüner, leckerer und frischer Färbung liefert neuen Schwung und alle gesunden Inhaltsstoffe des Tees.

Einen echten Longdrink mit Alkohol, einen Matcha Martini, mixt man auf diese Weise: Ein halber Teelöffel Matcha Teepulver, 4cl Wodka, 1cl Grand Marnier und Eis sind die Basis. Das Teepulver verrührt man in der Matcha Schale mit dem Wodka, gibt die Mischung dann in den Shaker, fügt Eis und Grand Marnier dazu und gießt das Ergebnis, eventuell mit etwas Zitronen- oder Limettensaft verfeinert, in ein Martiniglas ab, fertig ist der Matcha Cocktail.

Der Experimentierfreude erfahrener Baristas sind keine Grenzen gesetzt und weitere spannende Matcha Cocktail Rezepte warten auf ihre Entdeckung.

Matcha Eis Rezept

Matcha Eis Rezept

Die Geschmacksrichtung „Matcha“ in Kombination mit der knall-grünen Färbung verhalf auch dem Matcha Eis Rezept zum schnellen Durchbruch. Wer eine Eismaschine sein eigen nennt, kann in kürzester Zeit verschiedenste Eis-Rezepte mit Matcha fabrizieren.

Das grundlegende Matcha Eis Rezept enthält etwa einen halben Liter Sahne, einen halben Liter Milch, 175 Gramm Zucker, eine Prise Salz und etwa 17 Gramm Matcha Grünteepulver. Wenn sich der Zucker vollständig in der Mischung aufgelöst hat, ist diese fertig für das Einfüllen in die Eismaschine. Die Eisherstellung selber beansprucht etwa 30 Minuten oder auch etwas mehr. Da das Grünteepulver einen recht intensiven Geschmack mitbringt, sollte man diesen auch mögen – und bei der Dosierung entsprechend vorsichtig vorgehen.

Für eine perfekte Eis-Konsistenz sollte man die Mischung nochmals für eine Stunde in die Tiefkühltruhe geben. Wichtig für Veganer: Dieses Matcha Eis Rezept enthält kein Ei, und es lässt sich auch mit Soja- oder Mandelmilch zubereiten.

Matcha Kuchen Rezept

Matcha Kuchen Rezept

Matcha Kuchen eröffnet neue optische und kulinarische Back-Möglichkeiten. Dieses Matcha Kuchen Rezept ist eine Abwandlung des guten alten Marmorkuchens und erfordert an Zutaten

Von den Eiern werden drei Stück getrennt, das Eiweiß mit dem Salz und 125 Gramm Zucker zu Eischnee verarbeitet. Die übrigen beiden Eier und die drei Eigelb werden mit dem restlichen Zucker schaumig gerührt, dann werden die Butter, Backpulver, Vanillezucker mit vermischt.

Wie beim guten alten Marmorkuchen wird nun die eine Hälfte des Kuchenteiges mit dem Matcha Teepulver verrührt und die Hälfte des Eischnees untergehoben. Die andere Teighälfte wird mit der geschmolzenen Schokolade vermischt – Vorsicht, auch hier wird sachte untergehoben, nicht mit dem Mixer gearbeitet.

Die verschiedenfarbigen Teigarten werden nun abwechselnd übereinander in die Kuchenform gefüllt und durch Klopfen blasenfrei gemacht.

Den Matcha Kuchen bäckt man wenige Minuten bei 200 Grad, und maximal 45 Minuten lang bei 180 Grad Celsius. Klebt kein Teig mehr am eingestochenen Holzstäbchen, ist der Kuchen gut durchgebacken. Den Kuchen kann man nun stürzen und mittels eines Siebes mit Puderzucker bestreuen.

Matcha Kekse Rezept

Matcha Kekse Rezept

Ein variables Rezept für lustige grüne Matcha Kekse erfordert 120 Gramm Puderzucker, 260 Gramm Butter, 520 Gramm Mehl, sechs Eigelb und etwa drei Teelöffel Matcha Teepulver. Die fertigen Matcha Kekse können wahlweise in Zucker gewälzt, mit Kakaopulver, gemahlenen Nüssen oder ähnlicher Dekoration bestreut werden. Die Matcha Kekse können ausgestochen oder beliebig geformt werden und eignen sich etwa als buntes Mitbringsel für Kindergeburtstage.

Eigelb, Puderzucker und Butter werden mit dem Mixer verarbeitet, Grüntee-Pulver und Mehl werden anschließend mit der Masse verknetet. Der fertige Teig sollte eine Stunde im Kühlschrank ruhen. Dann lässt er sich gut ausrollen und die Cookies können mit allen möglichen Förmchen ausgestochen werden. Die Backzeit beträgt maximal 12 Minuten bei 180 Grad Celsius.

Matcha als gesundes Getränk oder Leckerei

Matcha Tee Produkt

Ob Matcha alle gesundheitsfördernden Eigenschaften auch als Kuchen, als Schokolade oder im alkoholhaltigen Longdrink entfaltet, mag dahingestellt sein. Die Vielfalt der Smoothies, Mixgetränke, Desserts, Eistees oder Eis zusätzlich zu den diversen Tee-Spezialitäten bringt die guten Eigenschaften des Grünteepulvers in jedem Falle zur Geltung. Bunt und schmackhaft präsentieren sich die vielfältigen Matcha Rezepte.

Die belebende, anregende Wirkung des Grüntees kommt bei fast allen Rezepten mit Matcha Tee angenehm zum Tragen, der ein wenig herbe, erfrischende Geschmack macht häufig die Zugabe von Süßungsmitteln ganz überflüssig.

Der hohe Anteil an Vitaminen und Aminosäuren vor allem macht viele ess- oder trinkbare Varianten der Matcha Zubereitung zu einer hervorragenden Ergänzung etwa bei veganer Ernährung und zu einer leichten Leckerei für alle, die sich bewusst ernähren oder auf ihr Gewicht achten möchten.

Die geballte Kraft der heilenden und gesundheitsfördernden Tee-Pflanze genießt, wer frische Matcha Shakes und Drinks mischt oder Eis herstellt, oder wer das Pulver etwa in ein Salatdressing mischt.

Wird beim Zubereiten von Tee streng darauf geachtet, dass das verwendete Wasser nicht mehr kochend heiß ist, bleiben auch hier alle wichtigen Inhaltsstoffe erhalten. Da mit dem Matcha Pulver das gesamte Teeblatt aufgenommen wird, kommen mehr Wirkstoffe zum Tragen als bei der Zubereitung von gewöhnlichem Grüntee-Aufguss. Bei Matcha Tee Rezepten für Backwerk dagegen sind vor allem Aroma und Farbe wichtig.

Weitere Artikel rund um Matcha Tee: